Those who remained

Budapest nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und zu Beginn des stalinistischen Regimes: Zwei gegensätzliche Akteur*innen, die beide ihre Angehörigen in Konzentrationslagern verloren haben, finden zueinander und geben einander Halt und neuen Lebenssinn. Die rebellische Waise Klára, 16, drängt sich in das Leben des schweigsamen Gynäkologen Aládar, 42. Zwischen den beiden entsteht eine innige sinnliche, jedoch platonische Beziehung. Ein feinfühliger, ergreifender Film über das Weiterleben in fortdauernd düsteren politischen Zeiten.

Mehr anzeigen
FSK n.n. / 83 MINUTEN / OmeU
Kein Bild verfügbar