Unser Freiluftkino

Eröffnet wurde das Freiluftkino Hasenheide Ende der 80er Jahre. Seit 2001 betreiben wir das Kino. Die gesamte Anlage stammt aus den 50er Jahren und wurde damals als Naturtheater auf Trümmerschutt des 2. Weltkrieges erbaut. Es gab dort vorwiegend Theaterstücke, aber auch Oper und Operette. Damit schloß man an die Tradition der Naherholungs-Ausflugsziele an, die es früher dort gab, wo heute die Karlsgarten-Grundschule steht.

Die Bildwand steht heute im ehemaligen Orchestergraben und im Backstage-Bereich befinden sich noch die ehemaligen Künstler-Garderoben und das Kulissenhaus.

Verwundert sind wir immer noch, dass es, obwohl das Theater für 1.000 Gäste geplant war, keine öffentlichen Toiletten gab. Offensichtlich nutzte man die Toiletten, die sich heute an der Rückseite der Hasenschänke befinden, also außerhalb des Geländes, ca. 150 Meter weit weg.

Weil es sich bei dem Gelände um eine denkmalgeschützte Anlage handelt und nix gebaut werden darf, haben wir einen fahrbaren Toilettenwagen aufgestellt, den wir 2011 selbst komplett abgetragen und neu errichtet haben. Alles was es käuflich zu erwerben gab, war entweder potthässlich oder teuer oder beides.