Open Air Neukölln: Raus ins Kino – Bei Tag und Nacht!

Wir sind wieder da – am 27. Mai starten wir auf unserer bekannten, großen Leinwand mit Christopher Nolans Tenet und können dabei gleich unsere neue Tonanlage ausfahren. Anfang Juni kommt dann auch die erste Neustart Preview: „Der Rausch“ von Thomas Vinterberg mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle.

Wie immer heißt es, jeden Abend bis Mitte September, „Raus ins Kino“ bei Nacht.

Aber auch am Tag?

Ja, wir bauen unsere Neue Bühne und spielen dort auch am Vorabend, am Tag und auch schon mal am Vormittag.

Start ist am 9. Juni und wir zeigen, als eines der wenigen Berliner Kinos, ein Programm aus der Berlinale-Sektion „Generation“ bis zum 20. Juni täglich um ca. 17:30 Uhr.

Apropos Berlinale – ebenfalls ab 9. Juni bis zum 19. Juni täglich gegen 21:45 Uhr – je ein Film aus den verschiedenen Sektionen der Berlinale 2021. Mit vielen Gästen aus ganz Europa und spannenden Gesprächen.

Traditonell am letzten Tag der Berlinale führen wir eine Veranstaltung mit der Heinrich Böll Stiftung in Kooperation mit dem Weltfriedensdienst e.V. durch. In diesem Jahr Open Air bei uns in der Hasenheide. Infos zum Film in Kürze.

Aber alles der Reihe nach: am Montag, den 7. Juni eröffnen wir das Festival „50 Jahre Ton Steine Scherben.“ Wir stellen das gesamte Programm vor und danach gibt es eine Welturaufführung mit einem gerade zu Ende geschnittenen Film  Ton Steine Scherben: Tour 83‘ von Albrecht Metzger. Tags darauf lädt die Woche der Kritik zu einem besonderen Filmabend mit Diskussion. Gezeigt werden: Letter From Your Far-off Country von Suneil Sanzgiri und FREIZEIT oder: das gegenteil von nichtstun, von Caroline Pitzen. Nach dem Film gibt es die Woche der Kritik-Debatte mit dem Titel: For Future Reference.

Und nach der Berlinale ist, klar vor der... – aber erst mal ist der 21. Juni einer der letzten Tage vom Berlin-Besuch von J. Mascis, der ein kleines Privatkonzert in der Hasenheide gibt und dazu gibt es den Film.“Freakscene – The Story of Dinosaur Jr.“

Weil es allmählich Zeit wird für eure letzten Unterschriften gibt es am 22. Juni eine Veranstaltung mit der „Initiative Deutsche Wohnen enteignen“ und dem Film „Push – Für das Grundrecht auf Wohnen“.

Unterdessen bauen wir an unserer Neuen Bühne, errichten einen Projektionsturm und machen uns fit für ein Sommerprogramm, bei dem Open Air auch endlich mal Kinder und Familien zum Zug kommen. Wöchentlich gibt es dort, neben Filmkunst und Klassikern, ganz viel Kino für Kinder, Jugendliche und Familien.

Die Neue Bühne trägt diesen Namen, denn sie ist auch eine Bühne.

Bühne frei auch für Kinder- und Puppentheater, Improvisationstheater (Theatersport, Berlin ist dabei), Lesungen, aber auch Foren und Diskussionsveranstaltungen zu Themen, die uns in Berlin bewegen (Mieten, Wohnen, Verkehr, Schule, Was tun gegen Rechts?).

Lasst euch überraschen was unser neues Team, bestehend aus Aïsha Mia Lethen, Lukas Liska und Luca Boschen, sich alles werden einfallen lassen.

Zum Beispiel eine Lesung von Asal Dardan aus ihrem Buch „Betrachtungen einer Barbarin“, das durch die Feuilletons gegangen ist und bereits eine Nominierung für den Deutschen Buchpreis (Kategorie Sachbuch) erhalten hat (nach dem 23. Juni bei uns, eher auf der großen als der Neuen Bühne).

Lesen aus ihren Biographien werden auch Mit-Kommunarden und Weggefährten von Rio Reiser beim literarischen Frühschoppen am 13. Juni ab 11:00 Uhr. Dabei sein werden neben anderen: Gert Möbius, Irene Moessinger und Barbara Sichtermann und dann kommt noch jemand, den niemand bei uns erwarten würde: Prof. Dr. Axel Honneth vom Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang von Goethe-Universität in Frankfurt am Main (na wenn das mal kein langer Titel ist) und hält eine Vorlesung zum Thema: “Der Arbeitende Souverän – Eine demokratische Theorie der Arbeitsteilung“. Das geschieht auf Einladung der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und zwar am 16., 17. und 18. Juni um jeweils 18:00 Uhr auf der Hauptbühne im Freiluftkino Hasenheide.

„Das alles und noch viel mehr“ gibt es bei uns im Kino – ohne dass ihr auf euren täglichen Film verzichten müsst – bei Tag und bei Nacht im Freiluftkino Hasenheide.

Jetzt ist das C-Wort nicht einmal vorgekommen und trotzdem achten wir auf euch und eure Gesundheit, auf uns, auf die Stadt und den Erdkreis (Zitat, Katholiken kennen das).

Es freuen sich: Ulrike P. Spann (Geschäftsführung, Programmplanung und Web-Auftritt), Anna Lehmann (Web-Auftritt und Büroorganisation), Nerthus Arslan (Programmplanung und Theaterleitung), Harald Neumann (Personal und Nachpflanzungen), Aïsha Mia Lethen, Lukas Liska und Luca Boschen (alle drei Alternative Content, Marketing und Social Media) Lars Nissen und Sascha F. Roll (technische Leitung) und Gerhard Groß (Geschäftsführung und Finanzen). Als Gäste freuen sich mit: Andreas Schwalbe vom Theater Chamäleon in Berlin Mitte (Bühnenplanung und -bau), David Ruic (der Architekt unseres Vertrauens), Christian Bühring aus Gelsenkirchen (der gute technische Berater im Hintergrund), Carsten Kofalk (Design), Kolleginnen und Kollegen der Medios-Apotheken (sorgen für unser Wohlbefinden) und ein täglich wachsendes Team von Menschen, auf, vor und hinter den Bühnen.