Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Basierend auf dem biografisch inspirierten gleichnamigen Roman von André Heller erzählt "Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein" die Geschichte des 12-jährigen Paul Silberstein (Valentin Hagg). Der Junge verbringt seine Kindheit im Österreich der 1950er Jahre, wo er als Kind einer Dynastie aus Zuckerbäckern groß wird. Das Erbe seiner Verwandtschaft ist dabei geheimnisumwittert, doch Paul legt viel Fantasie an den Tag, wenn er seinen Alltag mit Humor und durch das Eintauchen in eigene Wirklichkeiten meistert und schließlich sogar die außergewöhnliche Kraft der Liebe entdeckt."

Mehr anzeigen
AB 12 JAHREN / 146 MINUTEN / dOmeU
Kein Bild verfügbar